„Diesett Land hat ein Katholikenproblem!“

… findet auf jeden Fall Ingeborch Schubiak in „Der Westen“. 🙂

KriminialitĂ€t und Katholiszismus gehen Hand in Hand zusammen: allein in Bayern sind ĂŒber siebzich Prozent vonne StraftĂ€ter, egal jezz in welchen Alter, katholisch am sein. Über siebzich Prozent, datt muss man sich mal auffe Zunge zergehn lassen, muss man sich datt mal.

Das sage ich meinen katholischen Freunden lieber nicht, das könnte Probleme geben. 😉
Aber mal ehrlich: ist noch Niemandem aufgefallen, dass diese Einstellung „Kindesmißbrauch behandeln wir als interne Angelegenheit und informieren erst die Polizei wenn wir sicher sind“ genau DIE Art von „Parallelgesellschaften“ sind, die den Moslems so gerne nachgesagt werden?

Der Unterschied ist: Moslems gibt es vielleicht 4 Millionen in Deutschland, Katholiken locker 25 Millionen.

Schade nur, dass der Text als so „pseudowitzig“ aufgemacht ist, aber er enthĂ€lt wohl einfach zu viele Wahrheit, dass eine Zeitung aus der Verlagsgruppe so etwas in einem „richtigen“ Artikel transportieren dĂŒrfe.

Schon gehört? PÀpste verschlimmern das Gewaltproblem.

Jawoll, ist wirklich so. Und zwar durch solche Aussagen:

Kondome verschlimmern das Aids-Problem

Ist doch wohl klar, dass PĂ€pste auf diese Weise fĂŒr Hass, Gewalt und Unruhen sorgen. Wenn ich sowas lese, na da könnte ich doch direkt am nĂ€chsten Hauptsitz der örtlichen Diözese Amok laufen!
Jetzt mal ehrlich: wir haben doch kein HIV-Problem auf der Welt, wir haben das Problem dass irgendwelche verblendeten Spinner davon faseln Sex mit LĂŒmmeltĂŒte sei vom Teufel!
So viele Leute kann man als einzelner Mensch mit Waffen gar nicht hinrichten wie mit so einer Aussage!