England: Videoüberwachung auch in Kinos

CCTV jetzt sogar ins Kinos, typisch England. Aber sowas steht uns hier auch bevor, 100%ig.
Warum soll man eigentlich noch ins Kino gehen, wenn man da nicht nur bespitzelt wird, sondern auch nur übelst geschnittenes Material zu sehen bekommt, dazu noch mit absichtlichen Tonaussetzern.

Wie überredet man die Leute, weiterhin ins Kino zu gehen, wenn sie sich mit solchen Zumutungen abgeben müssen?

Volltreffer: „Freiheit ist Sklaverei – CDU“

Oh fuck. Was ein Volltreffer. 😀

Disclaimer:
Wem das Bild nichts sagt: bei der Figur handelt es sich sowohl um Schäuble als auch um Gollum/ Smeagol aus „Der Herr der Ringe“, ein raffzahniges Lebewesen, dass nach dem „einen Ring“ giert.

Der Vollständigkeit halber…

Georg Schramm über Diätenerhöhung und soziale Spaltung unserer Gesellschaft. Er ist eben am Besten wenn er wütend ist.

Wir fordern den langsamen Tod der Renditejäger, weil es die vernünftgste Art ist, die anstössigen Folgen des Kapitalismus wieder los zu werden.

John Maynard Keynes.

Yeah.

Angst vor der Polizei II

Auch deswegen habe ich Angst vor der Polizei:

Die Polizei, dein Freund und Helfer: Polizeioberkommissar gesteht Banküberfall in Mönchengladbach. Die Polizei, müßt ihr wissen, die sind SO VERTRAUENSWÜRDIG, die würden NIE unsere Daten mißbrauchen! Daher schaffen wir auch gerade so viele Datenbanken für die Polizei!

(fefe)

Ich habe Angst vor der Polizei, weil einige von ihnen Verbrecher sind!
Und einige wenige von diesen Verbrechern sind dumm genug, sich auch noch erwischen zu lassen!

Die Frage, ob es nur wenige Verbrecher oder nur wenig schlampig arbeitende Verbrecher unter den Polizisten gibt, kann sich jeder selbst beantworten. Denn analysiert wird dergleichen nicht. Aber gut, dass sie die beiden haben, da können sich die „restlichen 100%“ (wie Udo Vetter so treffend formuliert) ja um die „richtigen“ Verbrecher kümmern.

MIT-Wissenschaftler wollen Solarstrom massiv günstiger machen

MIT-Wissenschaftler wollen Solarstrom auf das Preisniveau von Kohle-Verstromung bringen.

Die neue Technik soll Solarenergie künftig so billig wie Strom aus fossilen Brennstoffen machen und basiert auf Glasplatten, die mit einem speziellen organischen Farbstoff überzogen sind. So soll sich die Menge an teurem Halbleitermaterial reduzieren lassen, die sonst bei Sonnenkollektoren notwendig ist – und mehr Energie aus Hochenergiephotonen extrahiert werden. „Das könnte die bislang billigste Solartechnologie sein“, meint Marc Baldo, Professor für Elektrotechnik am MIT und Leiter der Studie. Selbst Strom aus billiger Kohle ließe sich so womöglich überholen.

kewl. 🙂

Graswurzelrevolution mit Seifenblasen

gelesen bei rebelart.net:

Als ob Ein Fahrrad mit einem „Seifenblasen-Auspuff“ noch nicht subversiv genug wäre, geht die Designidee „Power To The Pedal“ geht noch einen Schritt weiter:

Mit den Seifenblasen werden Samen von Gräsern auf Die Straße aufgebracht, die dort austreiben und die Straßen der Städte begrünen. 🙂

The Bloom device is meant to be a subversive and inspirational tool for our concrete jungles. Similar to the tuft of a dandelion as the wind carries the seedling, we propose a way of dispersing seedlings with bubbles and bicycling. Seeds are co-mingled with a bubble mixture and upon pedaling to your destination , you release the floating seeds which land in cracks and crevices throughout the city streets. Over time, the seeds grow into flowers and plants to create a green „fringe“ to our sidewalks and streets.

http://www.design21sdn.com

TrueCrypt Autostart von USB-Stick II

Vor ein paar Tagen kam die Frage auf, wie man einen TrueCrypt Autostart von einer portablen Festplatte oder einem USB-Stick organisieren könne.

Zunächst benötigt man eine portable Version von TrueCrypt (aktuell: 6.0a), erreichbar bei stadt-bremerhaven.de. (Direktlink, Sprachdatei)

Bei dieser portablen Version ist eigentlich schon alles dabei, was man benötigt, es muss nur noch der Container erstellt werden. Die Batchdateien „mounten.bat“ und „ende.bat“ mounten bzw. beenden das verschlüsselte Laufwerk. Das beenden muss jeweils manuell geschehen, weil es ansonsten zu Schreibfehlern beim verschlüsselten Container kommen kann.

Am Besten geht man folgendermaßen vor:

1. Man erstellt im Hauptverzeichnis des Sticks ein Verzeichnis mit dem Namen „truecrypt“. Da kommen die Dateien der portablen Version rein. (hier downloaden)

2. Direkt ins Hauptverzeichnis schreibt man eine Datei „autorun.inf“ mit folgendem Inhalt:

[autorun]
OPEN=autorun.bat
ICON=truecryptTrueCrypt.exe

3. Dann erstellt man eine autorun.bat (logischerweise), mit folgendem Inhalt:

cd truecrypt
mounten.bat

4. Nur zur Erinnerung: die bereits bestehende Datei „mounten.bat“ im Verzeichnis „truecrypt“ sieht folgendermaßen aus:

TrueCrypt.exe /lz /q /a /c n /m rm /v /e format.tc
action=Mount TrueCrypt Volume

5. Jetzt TrueCrypt.exe starten, und in dem Verzeichnis „TrueCrypt“ ein Volume/einen Container mit dem namen format.tc erstellen. Der Container muss genau so heißen, es sei denn man ändert die Datei mounten.bat um.

6. Fertig, damit sollte bei eingeschaltetem Autorun der automatischen Kennwortabfrage nichts mehr im Wege stehen. Für die Funktion sind Adminrechte auf dem System erforderlich. Außerdem darf keine ältere Version von TrueCrypt auf dem System vorinstalliert sein.

Offenbar bin ich nicht der einzige

Offenbar bin ich nicht der einzige, dem dieses komische Bundeswehr-Gelöbnis Zeug in Berlin ganz gehörig auf den Sack geht. Nicht nur das, es erinnert mich an eines: die Nazi-Diktatur, da gab es auch sowas. Und zum Glück bin ich auch mit dieser Ansicht nicht alleine. Das geht fefe nämlich genau so. Wobei der noch einige Superknaller auf Lager hat:

Sie strahlen dieses Gelöbnis auf Phoenix aus. Und lassen das von einem Presseoffizier der Bundeswehr kommentieren. Hallo? Noch befangener ging so kurzfristig nicht, oder wie? Könnt ihr euch ja vorstellen, wie kritisch da die Berichterstattung ist. Der Moderator freut sich erst mal, dass da endlich mal ein Gelöbnis nicht von Trillerpfeifen gestört wird. ZUM KOTZEN. Und warum nicht? Weil sie da 1800 Polizisten angekarrt haben, und die Gegenkundgebung einen Kilometer (!!) weit weg geordert haben. Da seht ihr mal, wie weit wir sind in diesem Scheißland. Das sind unsere Free Speech Zones. Gebt ihnen noch ein paar Monate, dann ist die Free Speech Zone für Berlin in Chemnitz.

Wie bitte? Demonstrationsrecht?
„Alles kein Problem“, sagt unsere Junta. „Aber nur mit Knebel.“
Klar, nicht dass da am Ende noch Leute gehört werden.

Die taz geht dagegen subtiler vor. In dem Artikel „Einer verweigert den Gleichschritt“ wird die Geschichte von Silvio Walther erzählt, der erst auf der Flucht war, und anschließend gefasst wurde.
Den Artikel hatte ich schon einmal verlinkt, aber er lässt mich einfach nicht los.

Facebook vs. Fakebook (StudiVZ)

StudiVZ wird von Facebook vor einem kalifornischen Gericht verklagt. Hintergrund: dieses trostlose plagiieren von Facebook seitens StudiVZ. Das war im Prinzip schon lange bekannt, aber man hat bei Facebook wohl gewartet, bis der deutsche Markt attraktiver und natürlich: bis jemand Geld in StudiVZ reinpumpt, namentlich der Holtzbrinck Verlag.
Genialer Schachzug, denn jetzt lohnt sich ein juristischer Streit natürlich. Und ich wäre nicht böse drum, wenn sie Fakebook (StudiVZ) dafür bluten lassen würden.

[via fefe, gulli, netzpolitik]

TrueCrypt Autostart von USB-Stick

Gestern, als ich wieder jemanden von TrueCrypt überzeugen konnte, kam im nachhinein mit einem kollegen eine Frage auf:
Ist es möglich einen USB-Stick so zu verschlüsseln, dass dieser beim Anstecken an einen anderen Rechner per Autostart eine Passwortabfrage liefert? Und zwar so, dass keine Software auf dem Rechner installiert werden muss?

Die Antwort ist: Ja, es geht.

Im Ungefähren funktioniert das so: man legt eine Autostart-Batchdatei an, die per Batchbefehl die bestimmte Truecrypt-Containerdatei in ein Laufwerk mountet.

So oder so ähnlich sieht das dann aus:

@echo off %debug%
if not „%OS%“==“Windows_NT“ exit /b
setlocal
REM ——————

for %%l in (Z D E F G H I J K L M N OP Q R S T U V W X Y ) do (

Rem ——————

set LW=%%l
mountvol %%l: /L >nul
if errorlevel 1 (
subst | findstr /B „%%l:“ > nul
if errorlevel 1 (
net use %%l: >nul 2>&1
if errorlevel 1 goto mount
)
)
)
echo Kein Laufwerksbuchstabe frei
pause
exit /b
:mount

Rem ——————

truecrypt.exe /volume %~d0\PortableApps.tc /a /q /l %LW%

Rem ——————

Z:\PortableApps\PStart.exe

(Achtung! Batchdatei funktioniert so nicht, enthält einen Fehler, siehe obigen Link!)

Jetzt muss ich das nur noch testen. 🙂

Email? Das ist ja sooo altmodisch…

Made my day:

Neulich bat mich mein Neffe, ihm doch bitte keine E-Mails mehr zu schicken. Als ich ihn fragte, warum er das denn wolle, antwortete er mir, das sei ja sooo altmodisch.

gelesen bei Technology Review.

Yeah. Warum auch?
Man hat ja Plattform XYZ, wo sich gefälligst jeder einzuloggen hat. Äh, wie Bitte?

Kürzlich unterhielt ich mich mit einem erfahrenen Spieleentwickler über aktuelle 3D-Welten. Er meinte, er hätte da vor 30 Jahren schon besseres gesehen. „Die Sache nannte sich MUD und regte die Fantasie viel mehr an als heute.“ MUDs hatten Textform. Wie E-Mail!

Eben! Da sieht WoW alt gegen aus! 😀